Band

b_0_320_16777215_00_images_phocagallery_bandfotos_theclaymore_2015.jpeg

Musik

Die Mischung aus zeitlosem melodischem Powermetal und Speed Metal, begleitet von modernen Elementen, verleiht den Songs von THE CLAYMORE einen eigenen Charakter. Sie verbinden technischen Anspruch und Eingängigkeit so, dass es nicht nur live Spaß macht zuzuhören, sondern dass die Songs auch auf CD immer wieder interessant klingen.


Geschichte

The Claymore wurde im Sommer 2000 von Hardy Kölzer, Sebastian Busacker, Christian Köhle und Kai Schwittek gegründet. 2002 wurde auch das renommierte Rock Hard Magazin auf die Band aufmerksam und kürte The Claymore noch im selben Jahr zum Gewinner der Drum Demo Listening Session. Im Dezember 2003 erschien bei MMM Records das erste Album „Monument“.

The Claymore spielte bereits Auftritte mit Rage, U.D.O., AXXIS, Tankard, Squealer, Freedom Call, Angel Dust, Dew Scented und Mystic Prophecy.

Im Mai 2008 begann auch die sehr zeitintensive Arbeit an dem Album „Sygn“, die bis September desselben Jahres dauerte. Im September 2008 unterschrieb die Band bei Giant Entertainment ihren zweiten Plattenvertrag. Die harte Arbeit lohnte sich: The Claymore waren 2008 auf der Dynamite–Compilation der Rock Hard Oktober-Ausgabe mit dem Song „Soulseeker“ vertreten. Die Band eröffnete in diesem Jahr auch das RockHard Festival, u.a. mit Bands wie Iced Earth, Qeensryche,Testament, Immortal und den Apokalyptischen Reitern.

Anfang 2010 erschien das dritte Studioalbum „Damnation Reigns“ ebenfalls bei Giant Entertainment. Auf diesem Album konnte die Band ihre Stärken auf den Punkt bringen und überzeugten damit sogar namhafte Musiker wie Tim “Ripper“ Owens (u.a. Judas Priest, Iced Earth) und Victor Smolski (Rage), einen Gastbeitrag beizusteuern. Der Song “Behind Enemy Lines“ schaffte es so auf den Lauschangriff-Sampler des Rock-Hard Magazins. In diesem Jahr spielten The Claymore ihre erste große Tour durch Deutschland und Österreich als Support für W.A.S.P.

Auf Headliner-Shows in Deutschland folgten weitere in Rumänien, Italien, Belgien und Holland und auch weitere Auftritte mit Queensryche, Primal Fear, Pretty Maids, Tarot, Mob Rules.

Nach 12 Jahren, 3 regulären Studioalben und unzähligen Live-Shows verließ Sänger Andreas Grundmann im Dezember 2011 The Claymore.  In den folgenden Jahren wurde die Band durch den Sänger Mike Krush verstärkt und absolvierte in erster Linie Live Shows. 2014 verließ der langjährige Gitarrist Sebastian Busacker The Claymore und es wurde Zeit für eine grundlegende Neuausrichtung…

2015 war es dann an der Zeit für einen Neuanfang! Mit dem Sänger Pan“The Warlord“ Vogiatzis und dem Gitarristen Julian Busacker wurde das Lineup wieder komplettiert und jetzt geht es mit neuer Stärke und neuer Kreativität an die nächsten Live Shows und ein neues Album ist ebenfalls in Arbeit!